Preissturz bei Solaranlagen: PV-Module, Speicher & komplett Systeme so günstig wie nie!

Die Preise für Solarmodule werden aktuell günstiger da technologische Fortschritte und Massenproduktion die Herstellungskosten senken Staatliche Förderungen und Subventionen erhöhen die Nachfrage und führen durch Wettbewerb zu niedrigeren Preisen Zudem sorgen effizientere Lieferketten und Logistik für reduzierte Transport und Installationskosten was ebenfalls zu günstigeren Preisen beiträgt

Starke Preisrückgänge bei PV-Anlagen: Jetzt von günstigen Modulen, Speichern und Wechselrichtern profitieren!

Hauseigentümer, die sich jetzt für den Bau einer PV-Anlage entscheiden, profitieren von stark gefallenen Preisen. Preise von unter 60 Euro für ein 400-Watt-Modul sind keine Seltenheit. Selbst bifaziale PV-Module, die auch rückseitiges Licht in Strom verwandeln, kosten nur etwas mehr als 70 Euro. Allerdings sehen Branchenexperten aktuell ein Ende der fallenden Preise für Solarmodule.

Auch Stromspeicher, die die von den Solarmodulen erzeugte Energie zwischenspeichern, sind erheblich günstiger geworden. FM-Solar bietet einen 10 kWh großen Niedervolt-Stromspeicher für nur 2299 Euro an, was einem Preisnachlass von 62 Prozent entspricht. Hochvolt-Speicher wie die BYD-Modelle sind ebenfalls günstiger geworden. Der BYD-Speicher HVM 11.0 kostet jetzt nur noch 4605 Euro, was einer Preisreduktion von 51 Prozent innerhalb eines Jahres entspricht.

Wechselrichter, die den von den PV-Modulen erzeugten Strom nutzbar machen, sind ebenfalls deutlich günstiger geworden. So kostet der Victron Energy Multiplus-II 48/3000 aktuell nur noch 494 Euro, was einem Preisnachlass von 46 Prozent entspricht.

Komplettangebote für PV-Anlagen stark reduziert: Jetzt bis zu 45% sparen!

Die stark fallenden Preise bei Einzelkomponenten spiegeln sich auch bei Komplettangeboten wider und bieten Hauseigentümern eine einzigartige Gelegenheit, erheblich zu sparen. Ein beeindruckendes Beispiel ist eine 10-kWp-Anlage, die mit einem Huawei-Wechselrichter und einem 10-kWh-Speicher ausgestattet ist. Der Preis für diese Komplettanlage ist von ursprünglich 22.400 Euro auf nur noch 14.650 Euro gesunken – das entspricht einem Preisnachlass von ganzen 30 Prozent.

Dieser drastische Preisverfall bedeutet nicht nur eine erhebliche Ersparnis bei der Anschaffung, sondern auch eine schnellere Amortisation der Investition in erneuerbare Energien. Hauseigentümer, die in eine solche Anlage investieren, können sich nicht nur über deutlich geringere Anschaffungskosten freuen, sondern auch über die langfristigen Vorteile wie reduzierte Stromkosten und größere Unabhängigkeit vom Energiemarkt.

Vergleichen Sie die Anbieter

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht alle Anbieter die gesunkenen Preise an die Verbraucher weitergeben. Viele schwarze Schafe nutzen die Situation, um sich eine goldene Nase zu verdienen. Daher ist es extrem wichtig, verschiedene Anbieter zu vergleichen, wenn man sich eine Komplettanlage installieren lassen möchte.

Experten raten, 3-4 Angebote einzuholen, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden. Da dies oft viel Zeit kostet und mühsam sein kann, empfehlen wir die Nutzung eines Vergleichsrechners wie den von Hausheim.de. Hier bekommt man bis zu drei Angebote, völlig kostenlos und nur von geprüften Anbietern, die ihre Preise an den Markt angepasst haben.

Die Entscheidung für eine PV-Anlage kann nicht nur die Energiekosten senken, sondern auch die Unabhängigkeit vom Energiemarkt erhöhen und zur Reduktion von CO₂-Emissionen beitragen. Nutzen Sie die derzeit günstigen Preise und vergleichen Sie sorgfältig, um das beste Angebot zu finden.

Klicken Sie sich jetzt durch den Vergleichsrechner und erhalten Sie kostenlos und unverbindlich geprüfte Angebote.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9
Welche dieser Dachformen kommt der Ihren am nächsten?